Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Arbeitskreis Heimische Orchideen NRW

Biotoppflege in der Eifel

12. Oktober 2019 | Pflegeeinsatz AHO

Im Jahre 2001 kartierte unser Mitarbeiter Franz Opitz erstmals ein kleines Biotop mit flachgründigem Kalkmagerrasen; sein Name: "Rinnen - Pappenholz östlich 3". Auf der einen Seite stand dichter Buchenwald mit eingestreuten Kiefern auf der anderen Seite lag die tiefe Grube eines Steinbruchs...(Für Artikel bitte klicken)

Kalkhalbtrockenrasen nach der Pflegemaßnahme (Foto Axel Förster)

Das kleine einst offene Biotop war seit längerem ohne jede Pflege stark zugewachsen; viele Kiefern und z.T. Fichten von ganz klein bis recht groß  beschatteten den Boden. Neben Enzianen gab es früher weiße Waldvögelein,  Bienenragwurz, Fliegenragwurz, Müllers Stendelwurz, Großes Zweiblatt, Grünliche Waldhyazinthe und zahlreiche Männliche Knabenkräuter sowie die Mückenhändelwurz.

Am Samstag, 12. Oktober 2019, rückten durch sehr rege Vorarbeit von Axel Förster mit der Biologischen Station in Nettersheim und Monja Jenniches, die mehrere Naturliebhaber animierte zu "Pflegern" zu mutieren und die "Truppe" mit leckerem Kuchen und Kaffee versorgte, insgesamt vierzehn fleißige Helfer an, um die Fläche in einen ansprechenden freien Kalkmagerrasen zu verwandeln.

Mit Kettensäge, Fuchsschwanz, Freischneider, Ast- und Gartenscheren sowie Rechen und Forken wurde bei trockenem z.T. sonnigem Wetter ein wahres Wunder vollbracht.

Die nächste Saison kann kommen und wird sicher sehr viele Blüten hervorbringen; der Grund ist gelegt.

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass Der AHO NRW sich glücklich schätzen kann, dass soviele HelferInnen mitmachten. Und er bedankt sich ganz herzlich bei den Aktiven!

Nach Abschluß der Arbeiten war es deutlich sichtbar, das  alle Beteiligten viel Spaß hatten bei der Aktion und zu Recht stolz waren auf das am Ende vollbrachte.

Bilder Axel Förster, Text Klaus Käselau mit Axel Förster. Für Vergrößerung bitte klicken:

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb