Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Arbeitskreis Heimische Orchideen NRW

Geflecktes Knabenkraut und Fuchssches Knabenkraut

Dactylorhiza maculata aggr. sensu latissimo - Dactylorhiza maculata (L.) SOÒ (aggr.) & Dactylorhiza fuchsii (DRUCE) SOÒ (aggr.)

Etymologie:
(griech.) daktylos: Finger; rhiza: Wurzel
(lat.) maculatus: gefleckt

Typische Merkmale: Blätter auf der Oberseite fast immer deutlich gefleckt, nach oben hin immer schmaler, erreichen nicht den Blütenstand. Tragblätter kürzer als die Blüten. Blüten öffnen sich erst nach Streckung des Blütenstandes. Blüten hellrosa bis purpur (selten weiß) gefärbt. Seitliche Sepalen abstehend und dunkel punktiert. Lippe dreilappig mit symmetrischer, dunkler Linien- oder Fleckenzeichnung.

Variationsbreite: Die Art ist sehr variabel bezüglich Pflanzengröße, Zahl und Größe der Blätter und der Blüten, sie bildet Ökotypen.

Biotop: Wiesen, Gebüsche, Waldränder, lichtere Stellen in Laub- und Nadelwäldern, Moore und Heiden. Auf saurem oder kalkhaltigem Untergrund.

Blütezeit: Anfang Juni bis Mitte Juli 

BUND-Bestellkorb