Nordrhein-Westfalen des BUND NW

 

Grünblütige Stendelwurz - Epipactis phyllanthes G. E. SMITH

 

Etymologie:
epipaktis: altgriech. Name für eine Schmarotzerpflanze
(griech.) phyll: Blatt; (lat.) anthes: Blüte

Typische Merkmale: Pflanze zierlich; Blätter klein, breit eiförmig, stengelumfassend; Blütenstand wenig- und lockerblütig (3-13 Blüten), im Knospenzustand seitlich umgebogen (nickend); Blüten grünlich-weiß, nur wenig geöffnet bis kleistogam; Hypochil napfförmig, kaum nektarführend, innen grün gefärbt; Epichil spitz, weißlich. Durchgang zum Hypochil sehr breit. Klebdrüse nicht vorhanden, autogam.

Variationsbreite: Die Art ist ausgesprochen variabel. In Bezug auf die Blütenmorphologie werden eine ganze Reihe von Varietäten unterschieden.

Biotop: Buchenwälder

Blütezeit: Mitte Juli bis Anfang August

Verbreitung in NRW: Die Art erreicht in NRW die SO-Grenze ihrer Verbreitung. Zur Zeit ist sie nur von einem einzigen Fundort im Kreis Minden-Lübbecke bekannt.

Foto: S. Sczepanski
       
Foto: S. Sczepanski

Rote Liste NRW: nicht enthalten (erst 2003 entdeckt!).

Gefährdung: Änderung der Waldnutzung.

Bemerkungen: Die als atlantisch anzusehende Art ist im wesentlichen in Südskandinavien, Großbritanien und entlang der französischen und spanischen Atlantikküste verbreitet. Aus Deutschland ist die Art sonst nur aus Schleswig-Holstein und von Rügen bekannt.

Foto: S. Sczepanski

{backbutton}