Nordrhein-Westfalen des BUND NW

 

Großes Zweiblatt - Listera ovata (L.) R. BROWN

 

Etymologie:
Listera: nach Martin Lister (1638-1712), Leibarzt der Königin Anna v. England
(lat.) ovatus: oval, eiförmig

Typische Merkmale: Pflanze hoch, aber schlank. Zwei Laubblätter, groß, breit-eiförmig, mehrnervig, fast gegenständig. Blütenstand lange, lockere, schmale Rispe, vielblütig, unauffällig. Blüten grün, spornlos. Sepalen und Petalen etwas nach vorn gekrümmt, zu einem angedeuteten Helm gebogen. Lippe am Grund mit einem Nektarium, zur oberen Lippenhälfte Längsfurche, oft mit deutlich sichtbarem Nektarfaden. Lippe unterhalb der Mitte tief zweispaltig mit stumpfen Zipfeln.

Variationsbreite: Die Art ist wenig variabel. Selten gibt es Pflanzen mit einem dritten Laubblatt, sehr selten mit vier Blättern, die dann kreuzförmig angeordnet sind. Diese Abweichungen besitzen keine taxonomische Bedeutung.

Biotop: Lichte Wälder, Gebüsche, Wiesen, Weiden, Parkanlagen. Die Art ist anspruchslos und relativ anpassungsfähig.

Foto: S. Sczepanski
       
Blütezeit: Mitte Mai bis Ende Juni

Verbreitung in NRW: Die Art ist in NRW relativ weit verbreitet. Da sie trotz ihrer Größe durch ihren dünnen, grünen Blütenstand recht unscheinbar ist, wird sie oft übersehen oder als "Allerweltsart" nicht gemeldet.

Rote Liste NRW: * (ungefährdet)

Gefährdung: Keine – da die Art keine speziellen Biotopansprüche stellt.