Nordrhein-Westfalen des BUND NW

 

Breitblättriges Knabenkraut - Dactylorhiza majalis (REICHENB.) P. F. HUNT & SUMMERHAYES

 

Etymologie:
(griech.) daktylos: Finger; rhiza: Wurzel
(lat.) maialis: auf den Mai bezogen (Blühbeginn)

Typische Merkmale: Stengel dick und hohl. Blätter länglich-eiförmig, meistens oberseits gefleckt, den Blütenstand erreichend. Tragblätter breit, deutlich länger als die Blüte. Zuerst blühende Dactylorhiza-Art. Die untersten Blüten öffnen sich vor Streckung des Blütenstandes. Blüten hell bis dunkel purpurn. Lippe breiter als lang, dreilappig mit dunkelroter Schleifenzeichnung. Sporn relativ dick, konisch, schwach abwärts gebogen.

Variationsbreite: Pflanzenhöhe und Blütengröße sind recht variabel. In den meisten größeren Populationen treten einige Pflanzen mit ungefleckten Blättern auf.

Biotop: Feuchte Wiesen, Quellsümpfe, Flachmoore.

Blütezeit: Mai bis Mitte Juni

Foto: S. Sczepanski
       
Foto: S. Sczepanski

Verbreitung in NRW: Die Art war vor gut 100 Jahren weit verbreitet und häufig. Sie ist durch Trockenlegung und Düngung besonders stark zurückgegangen. Auch die noch vorhandenen Vorkommen zeigen (ohne Pflegemaßnahmen!) oft deutlich rückläufige Zahlen. Die Pflegemaßnahmen im Kreis Unna haben die Populationen entlang des Lippeseitenkanals stabilisiert und innerhalb einiger Jahre beträchtlich vergrößert.

Rote Liste NRW: 3N (gefährdet; von Naturschutzmaßnahmen abhängig)

Gefährdung: Trockenlegung, intensive Landwirtschaft und Düngung.