Moor-Knabenkraut - Dactylorhiza maculata subsp. elodes (GRISEB.) SOÒ

Etymologie:
(griech.) daktylos: Finger; rhiza: Wurzel
(lat.) maculatus: gefleckt
helodus: sumpfig

Typische Merkmale: Pflanze 15-40 cm groß mit 3-5 Blätter, diese lanzettlich zugespitzt, nach oben kleiner werdend, Blätter nur locker am Stengel verteilt und nicht am Grunde rosettig gehäuft. Blütenstand meist dichtblütig, nur selten etwas lockerer. Tragblätter den Fruchtknoten überragend, Lippe nur leicht dreilappig bis ganzrandig, Mittellappen etwas kürzer als die Seitenlappen. Sporn etwas absteigend fadenförmig, zugespitzt, höchsten halb so lang wie der Fruchtknoten. Sporn dünn, nur bis etwas 1 mm im Durchmesser.

Variationsbreite: Die Unterart ist nur wenig variabel.

Biotop: Heidemoore zwischen Torfmoos (Sphagnum spec. ).

Foto: S. Sczepanski
       
Foto: S. Sczepanski

Blütezeit: Anfang Juni bis Ende Juni

Verbreitung in NRW: Die Unterart ist in NRW aktuell nur von einem einzigen Fundort im Münsterland bekannt. Im deutsch-belgischen Grenzgebiet gibt es Populationen die in Hinblick auf ein Vorkommen der Unterart elodes erst noch überprüft werden müssen.

Rote Liste NRW: nicht enthalten.

Gefährdung: Biotopveränderungen, Absinken des Wasserstandes. Das einzige aktuelle Vorkommen der Art in NRW (vermutlich sogar in ganz Deutschland!) besitzt allerhöchste Schutzwürdigkeit.

 

zurück zur Übersicht

© 2005, AHO-NRW im BUND-NW e.V.
Startseite  —  Impressum  —  Kontakt  —  info@aho-nrw.de